Rommerscheider Hofflohmarkt

2. Rommerscheider Hofflohmarkt

Die Rommerscheider erlebten ihren zweiten Hofflohmarkt als großen Erfolg.

Erneut waren wieder weit über 40 Rommerscheider um Punkt zehn Uhr startklar um einen Teil ihres Hab und Guts zu veräußern.
Nach dem Erfolg des ersten Hofflohmarktsim Jahr 2018 wurde auch 2019 wieder zu einem fröhlichen Flohmarkt-Fest mit bunt und kreativ dekorierten Trödelständen.
Nachdem die Buslinie 439 nun auch an den Sonntagen durch Rommerscheid fährt wurde in diesem Jahr der Sonntag zum Trödeltag gewählt, so daß es bequem möglich war, Rommerscheid zu erreichen und beim Gang durch das Dorf ausführlich zu stöbern und einige Schätzchen zu finden.
Viele Nachbarn haben sich zusammen geschlossen und haben neben dem Verkauf das Gesellige in den Vordergrund geschoben.
Würstchen, Flammkuchen und selbstgemachte Kekse wurden bei leckeren Getränken und bestem Wetter untereinander ausgetauscht
Petrus ist wohl ein Rommerscheider.
Das war nach den vielen Regentagen auch genau richtig um den Sommer wieder einzuläuten.
Lediglich in der letzten Stunde öffnete der Himmel seine Schleusen. Und was macht der Rommerscheider dann:
Garage auf, Flohmarktutensilien rein, Garage zu, Der große Vorteil eines jeden Hofflohmarkts.
Durch einen bunten Altersdurchschnitt wurde für Groß und Klein auch alles angeboten. Vom Windeleimer bis zu edlen Spazierstöcken war wieder allesdabei.
Ein Höhepunkt kam noch gegen Ende des Tages. Ein Haushalt spendet die Hälfte des Erlös für den Spielplatz in Rommerscheid. 

Danke an alle Haushalte, an die Organisation und an alle Besucher in Rommerscheid.

1. Rommerscheider Hofflohmarkt im Jahr 2018
Die Rommerscheider erlebten ihren ersten Hofflohmarkt als großen Erfolg.

45 Haushalte hatten ihre Einfahrten, Eingänge und Gärten mit bunten Luftballons sowie vielen selbstgebastelten Schildern geschmückt um auf sich und die zu verkaufenden Dinge aufmerksam zu machen.

Das Treiben fand dadurch vor dem Haus statt. Mit den Besuchern wuselte man selbst von Haus zu Haus und fühlte sich mehr wie auf einem wunderschönen Nachbarschaftsfest als auf dem 1. Rommerscheider Hofflohmarkt.

Bei strahlendem Sonnenschein und leichter Schwüle wurde alles verkauft, was zwischen Keller und Dachboden nicht mehr willkommen war. Ob Kinderspielzeug, Dekoration wie eine Lampe aus einer Bootsleuchte sowie Bücher und schönste Anziehsachen – man konnte in allen Bereichen fündig werden.

Dabei wurden gute Umsätze gemacht  – und das nicht nur unter Nachbarn. Besucher aus Gladbach, Refrath sowie Rösrath waren dem Aufruf gefolgt und hatten einen Heidenspass beim Stöbern und Wühlen in altem und neuem Trödel.

Das erste Feedback vieler Rommerscheider ist so positiv, dass die ersten Planungen schon für das Jahr 2019 gestartet sind, denn dann ist die „Siedlung“ Großer Busch und Irlenfelder Kamm (wie es die Ur-Rommerscheider nennen) 40 Jahre alt. Und das sollte doch gefeiert werden.